WASG - Wahlalternative Arbeit & soziale Gerechtigkeit - Kreis Borken
Home > Freipaket-Protest

Freipaket-Protest

Eine Aktion der WASG Borken-Coesfeld

Aufruf zum „Freipaket-Protest gegen Arbeitslosigkeit & Sozialabbau!“

Der Kreisverband Borken-Coesfeld der Partei für „Arbeit & soziale Gerechtigkeit – Die Wahlalternative“ (Kurz: ASG) ruft für Freitag, 25.02.05, alle Mitglieder, Unterstützer und Bürger zum mitmachen am „Freipaket-Protest gegen Arbeitslosigkeit &  Sozialabbau“ auf. Und wie kann ich mitmachen? Ganz einfach! Die Deutsche Post AG / DHL transportiert am Freitag, 25.02.05, kostenlos Pakete – und zwar als Jubiläumsgeschenk. Was muss ich machen? Einen geeigneten Karton besorgen (Maßimalgröße 120x60x60, Höchstgewicht 20 kg), auf diesen unseren Handzettel kleben, der die Aufschrift trägt „Arbeitslosigkeit & Sozialabbau – Annahme verweigert – zurück an den Absender!“. Im Paket ist also viel Platz. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auf einen weiteren Handzettel sind die Adressen vom Bundeskanzleramt (Gerhard Schröder) und vom Wirtschaftsministerium (Wolfgang Clement) aufgeführt, der dann ebenso auf das Paket geklebt werden müsste. Beide Handzettel können heruntergeladen und ausgedruckt werden, siehe unten. Das Logo der ASG darf natürlich auch auf dem Paket geklebt werden. Vielleicht hat jemand ja noch eine bessere Idee. Wichtig ist nur, dass die rot-grüne Regierung  den Protest der Bürger erfährt. Und daran erinnert wird, dass sie Politik gegen die Mehrheit der Menschen macht. Alle Haushalte erhalten noch vor Freitag eine Freimarke, die von der Deutschen Post AG zugestellt wird. Weitere Infos zum Postversand? Einfach >>> hier<<< anklicken! Alles klar? Dann ab die Post zur rot-grünen Regierung nach Berlin!

Diese Chance sollte jeder nutzen!

Macht alle mit!


Protestbogen (PDF), einfach >>>hier<<< anklicken

Protestlogo (PDF), einfach >>>hier<<< anklicken

Adressbogen(PDF), einfach >>>hier<<< anklicken

Pressemitteilung vom 22.02.05 (PDF),  einfach >>>hier<<< anklicken