WASG - Wahlalternative Arbeit & soziale Gerechtigkeit - Kreis Borken
Home > Mindestlohn-Kampagne > Rundmails

Rundmails

02.06.06

An alle Kreisprecherinnen und Kreissprecher,
mit Bitte um Rückmeldung!
 
 


Volkswirtschaft ist der Zeitpunkt, an dem die Leute anfangen, darüber nachzudenken,
warum sie so wenig Geld haben.
Kurt Tucholsky

"Nur auf das, was ich selber tue, kann ich rechnen."
Rosa Luxemburg 
 


Liebe Kreissprecherinnen, liebe Kreissprecher,
 
am 8.6. wird im Landtag in Düsseldorf eine Landespressekonferenz des Landeskoordinierungskreises der Mindestlohnkampagne in NRW stattfinden.
Für den Koordinierungskreis werden Ulla Lötzer MdB, Rainer Sauer, Britta Pietsch anwesend sein. Georg Fürböck hat die Landespressekonferenz organisiert und wird sie moderieren.
 
Dort werden wir unter anderem der staunenden Presse unsere landesweite Mindestlohnaktion vorstellen. Deshalb unsere Bitte:
 
Bitte teilt uns bis Dienstag, den 6.6. um 18:00 Uhr unter britta.pietsch@online.de mit, wo ihr eure Aktionen durchführen werdet.
 
-    Anbei senden wir euch ein Muster für eure Presseerklärungsowie sowie für eine gemeinsame Presseerklärung, den Newsletter Mindestlohn, der      wichtige Infos für euch enthält. Den Flyer zum selber drucken, wo ihr euren KV einsetzten könnt ist nochmals dabei.
 
-    Die Presseerklärung einfach rauskopieren und euren KV und Namen und Telefonnummer einsetzten.
 
-    Die Materialien (Mindestlohnzeitung) sind im WASG Landesbüro und in der Geschäftstelle der Linkspartei angekommen angekommen. Bitte setzt      euch mit den Linkspartei vor Ort in Verbindung, wieviel Materialien ihr benötigt.
 
-    Wegen der Abholung bitte Irene Klaus oder Olivia Schwabedissen in unserem Büro Kontatktieren. Tel.: 0211-86 81 805.
 
Nach all den "Sauereien" die sich die Regierung nicht nur in den letzten Tagen geleistet hat, ist es nun an der Zeit, dass wir Druck machen! Gemeinsam werden wir auf die Straße gehen und den Regierenden zeigen, dass mit uns zu rechnen ist.
Auf gehts, die Jagd ist eröffnet!
 
Mit freundlichen Grüßen
für die NRW Koordinierungsgruppe Mindestlohnkampagne
 
Britta Pietsch

***

19.05.06

Kampagne 8 Euro Mindestlohn NRW - Eine gemeinsame Aktion von WASG und Linkspartei

"Nicht für 'n Appel und 'n Ei - Mindestlohn jetzt!" 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

auf unserer Infoveranstaltung zur Mindestlohnkampagne NRW am 17.05.06 in der Zeche Carl in Essen haben wir uns auf folgende Aktionen verständigt, die jetzt zügig umgesetzt werden:     

  • Am 9., 10., 11.06.06, also am Wochenende von Freitag bis Sonntag, finden in den Kreis- und Ortsverbänden vor Ort landesweit Aktionen statt - und zwar öffentlichkeitswirksame Aktionen, die das Thema gesetzlichen Mindestlohn in den Blickfeld der Öffentlichkeit stellen. 
  • Wir haben uns verabredet am Samstag, 10.06.06, ab 11.00 Uhr, die Aktion vor Mc Donald's zeitgleich in ganz NRW durchzuführen (siehe hierzu die Aktion des WASG Kreisverbandes Borken unter www.wahlalternative-bocholt.de, sowie den wasg-newsletter nr.14) . Wenn ihr alle mitmacht, kriegen wir es bestimmt auch noch bundesweit hin!
  • Am Samstag, 17.06.06, von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr findet nach der derzeitigen Planung voraussichtlich in Bochum, ein landesweiter Aktionstag statt. Während der Sommerferien werden die Aktivitäten hier und dort vielleicht etwas mäßiger laufen, aber danach geht es dann in die sehr heiße Phase. Denn im Herbst soll der gesetzliche Mindestlohn im Bundestag verabschiedet werden.
  • Alle vorgenannten Aktionen werden im Rahmen einer Landespressekonferenz am 08.06.06, um 11.00 Uhr, angekündigt. Die Presse werden wir natürlich schon jetzt mit Informationen füttern. Daher wäre es sehr wichtig und hilfreich, wenn ihr uns eure konkreten Vorhaben bis Mittwoch, 26.05.06, mitteilt (Was, Wann, Wo, Kontaktperson mit Kontaktdaten).

Wir hoffen, dass es bei diesen Aktionen nicht bleibt, sondern ihr darüber hinaus Aktivitäten entfaltet, damit der gesetzliche Mindestlohn zu unseren Bedingungen auf dem Weg gebracht wird. Das ist wiederum nur möglich, wenn wir die BürgerInnen für dieses Thema sensibilisieren und für uns gewinnen.

Folgende Infos haben wir euch als Anhang beigefügt - einfach >>> hier <<< anklicken:

- Terminplanung
- Mc Donald's Aktion
- Tarifinfo NGG zu Mc Donald's
- Plakat "Mauer gegen Armutslöhne!"
- Power-Point-Präsentation Mindestlohn
- Eckpunktepapier zur Mindestlohnkampagne NRW
- Flyer Mindestlohnkampagne NRW / Rückseite
- Bildungsveranstaltungen im Rahmen der Mindestlohnkampagne
- Flyer 8+ Euro zum selberbasteln
- Kampagnenleitfaden mit Muster-Pressetexten

Alle Unterlagen von der Infoveranstaltung in Essen können auch von der Homepage www.wahlalternative-bocholt.de heruntergeladen werden.

Weitere Infos folgen (Musterpresseerklärung, Flyer, Musterschreiben bzgl. Beantragung Infostand etc.).

Noch einige wichtige Hinweise:

Bei der Planung der Aktion bei Mc Donald’s bezieht bitte unbedingt die Gewerkschaft NGG mit ein. Unser Vorschlag: Ladet während der Aktion bei Mc Donald’s die Presse zu einem Pressegespräch ein. Dort könnte dann beispielsweise ein Vertreter der Gewerkschaft NGG teilnehmen und zu den Arbeits- und Tarifbedingungen Stellung nehmen. Das käme auch gut in der Einladung an die Presse an.

Die Unterschriftenlisten sammelt und bewahrt bitte vor Ort auf. Diese brauchen wir erst zu unserem Aktionstag am 17.06.06. So mehr Unterschriften gesammelt werden, desto erfolgreicher werden wir sein! Dazu gibt es aber später nähere Infos.

Knüpft bitte auch Kontakte mit Gleichgesinnten, Gewerkschaften, Attac, Kirchen, KAB, Migrationvereinen etc..

Sollten irgendwelche Schwierigkeiten hinsichtlich den öffentlichkeitswirksamen Aktionen auftreten, stehen wir euch gerne beratend zur Seite.

Materialien: Von der Fraktion wird vom 28.-31.5 die Mindestlohnzeitung an die Wahlkreisbüros in NRW sowie ein Hartz IV Flyer geliefert. Wir waren so dreist und haben die höchstmögliche Auflage für NRW geordert. Über die Abholung werden wir euch noch in Kürze informieren.

Zusätzlich möchten wir euch bitten, alle Fotos, Flyer, Plakate, alles rund um die Mindestlohnkampagne an folgende Adressen zu senden, damit sie auf die www.8euro.de Homepage zum runterladen eingestellt werden kann. Wir hoffen, dass wir dann  in Kürze auf die Materialverschickung per mail verzichten können.

Lasst uns für unsere Forderungen kämpfen!

Packen wir`s an!

Mit besten Grüßen

WASG-Landesarbeitskreis Aktionskampagne

Britta Pietsch
Rainer Sauer
Toeren Welsch
Norbert Habel-Kill

Die landesweite Koordination der Mindestlohnkampagne von WASG und Linkspartei ist zu erreichen über:

Wahlkreisbüro Ulla Lötzer (Ansprechperson: Kemal Bozay)
Montanusstr. 1, 51065 Köln
Tel.: 0221 / 608 69 26  *  Fax: 0221 / 608 70 23
Email: ulla.loetzer@wk.bundestag.de

Ulla Lötzer (ulla.loetzer@bundestag.de)
Tel.: 030 / 227 785 40  *  Mobil: 0151 / 155 828 42

Britta Pietsch (britta.pietsch@online.de)
WASG-Landesbüro NRW
Tel.: 0176 / 29 31 29 63

Rainer Sauer (rbs.sauer@t-online.de)
WASG – AK Aktionskampagne
Tel.: 0175-2044447

Heinz Hillebrand (heinz_h.LGNRW@ish.de)
Landeskoordinationsbüro NRW
Tel.: 0211 / 158 40 49

Ulrike Detjen (ulrike.detjen@pds-koeln.de)
Die Linke.PDS, Landesvorstand NRW
Tel.: 0170 / 583 30 50

Ali Atalan (atalanali@hotmail.com)
Die Linke.PDS, Landesvorstand NRW
Tel.: 0170 / 901 87 47

***

25.04.2006

Machen wir`s französisch !

Eine Mitteilung des AK Aktionskampagne aus NRW
                                                                                                                                   

Liebe Mitstreiterinnen, liebe Mitstreiter,

wie Ihr bestimmt schon alle mitbekommen habt, startet ab dem 1. Mai die Mindestlohnkampagne der Bundestagsfraktion Die Linke, gemeinsam mit WASG und Linkspartei.

Mit diesem Thema hat sich der AK Aktionskampagne der WASG in NRW schon vorab intensiv beschäftigt und sich für die Aktionsform des KV Borken „Nicht für ’n Appel und ’n Ei - Mindestlohn jetzt!“ bei McDonald’s entschieden, siehe auch unter: http://www.wahlalternative-bocholt.de/?Mindestlohn-Kampagne

Einige Materialien habt Ihr ja schon bekommen.

Am 22.4. fand die Multiplikatorenschulung der Mindestlohnkampagne in Berlin statt, an der wir für NRW teilgenommen haben. Die Infos darüber sind von Irina Nesceri heute verschickt worden, weitere werden zeitnah folgen. Wir haben diese Konferenz genutzt, für die NRW-Aktion „Nicht für ’n Appel und ’n Ei - Mindestlohn jetzt!“ vor McDonalds zu werben. Diese Aktion, aber auch viele andere Ideen und Vorhaben hier in NRW, haben einen enormen Eindruck hinterlassen und überwältigenden Zuspruch bei den anderen Ländern gefunden hat. Wir vom AK Aktionskampagnen aus NRW  sind ungemein stolz euch berichten zu können, dass die NRW- Aktionsform in die Planung der Bundeskampagne mit aufgenommen wurde. Hinzukommt, dass wir gebeten wurden unsere Aktion auf unserem Parteitag in Ludwigshafen vorzustellen.

NRW hat wieder die Nase vorn!

In der Woche nach dem Parteitag, werden wir euch umfassend informieren.

Wir freuen uns auf einen heißen Aktionssommer.

Herzlichst für den AK Aktionkampagne

Rainer Sauer
Britta Pietsch

Kontaktdaten:
Britta Pietsch
Mitglied des Landesvorstandes
der WASG NRW

Britta Pietsch
Kohrstraße 127
41199 Mönchengladbach
Tel.: 02166 - 13 00 90
mobil: 0176 - 29 31 29 63
e-mail:  britta.pietsch@online.de

Rainer Sauer
Arbeit und soziale Gerechtigkeit - Die Wahlalternative (WASG)
Vorsitzender des Kreisverbandes Borken

Rainer Sauer
46397 Bocholt
Im Osteresch 21b
Tel.: 02871-183535
Handy: 0175-2044447
eMail: wasg-bocholt@t-online.de
Klick mal an: www.wahlalternative-bocholt.de